Berlin

Lutz Kluge ist „Held der Straße 2018“

Er rettete einen Mann aus einem brennenden Auto. Lutz Kluge wurde als Held der Straße ausgezeichnet. FOTO: Goodyear / UK

Berlin. Weil er einen Mann aus einem brennenden Fahrzeug rettete, ist Lutz Kluge zum „Held der Straße 2018“ gewählt worden.

Hand aufs Herz: Wer würde sich zutrauen, einen Menschen aus einem lichterloh brennenden Fahrzeug zu retten? Ein 54-jähriger Mann aus Berlin war so beherzt: Im August 2018 hat er einen Mann aus einem brennenden Auto gerettet, indem er die klemmende Autotür unter schwierigsten Bedingungen öffnete und dem Verletzten letztendlich die Möglichkeit verschaffte, ins Freie zu gelangen.

Für seine mutige Tat wurde Lutz Kluge vor Kurzem zum „Held der Straße“ des Jahres 2018 gekürt, mit einem Pokal ausgezeichnet und einem 5000-Euro-Tankgutschein beschenkt. Reifenspezialist Goodyear und seine Partner, der Automobilclub von Deutschland (AvD) und die Zeitschrift „Trucker“, haben es sich seit nunmehr elf Jahren zur Aufgabe gemacht, allmonatlich Menschen, die als Verkehrsteilnehmer nicht wegschauen, sondern couragiert eingreifen und Verantwortung für andere übernehmen, mit diesem Titel auszuzeichnen. Unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums wird unter den Monatssiegern der Held des Jahres ausgewählt.

Mit dieser Aktion sollen solche Heldentaten sichtbar gemacht und den Menschen dahinter ein Gesicht gegeben werden. Schließlich, so Goodyear-Pressechefin Mirjam Berle, würden sie sich durch ihren Mut gegenüber immer noch zu vielen Gleichgültigen auszeichnen und einen Gegenpol zu den Gaffern bilden, die nach Unfällen Rettungsgassen blockieren, Rettungskräfte behindern und die Unfälle lieber fotografieren oder filmen, anstatt zu helfen.

Lutz Kluge erhielt einen Pokal und einen 5000-Euro-Tankgutschein. FOTO: Goodyear / UK
top